Newsbeiträge

27.05.19

Pflegemaßnahmen auf dem Grün abgeschlossen

Nach einer kurzen Erholungsphase für die Grüns mit Belüftungsmassnahme und leichtem Besanden, einer Gabe Flüssigdünger und Meeresalgenextrakten zur Vitalisierung, Ausnutzung des Regens zur Ausbringung von Calciumcarbonat zur Erhaltung des pH Wertes der Rasentragschicht und einem Stimpmeterwert um 270cm sind die Grüns wieder fit für die zweite Ausgabe DGL Heimspieltag und zum BUMO. Auch die Fairways erhielten zur Stärkung der Widerstandskraft eine Düngergabe mit Kalium und Magnesium. Die Bereiche mit ausgeschlagenen Divots wurden auf den Fairways ausgebessert. Die Bunkerränder wurden getrimmt und Bäume und Büsche vom ersten starken Aufwuchs der Gräser nach dem Regen befreit. Mit insgesamt 169 Litern Niederschlag bis heute liegen wir aber immer noch deutlich im Defizit im Vergleich zur durchschnittlichen Niederschlagsmenge. Ein paar Nächte mit leichtem Landregen zwischendurch würden den Böden gut tun um wieder tiefgründig durchfeuchtet zu sein. Die Bepflanzung an der Driving Range entwickelt sich erwartungsgemäß und wird in den kommenden Wochen ihr ganzes Farbspiel entfalten wenn der Lavendel Blüten treibt. Die umgepflanzten Rhodedendren scheinen alle mit dem neuen Standort zurecht zu kommen und auch der Wall begrünt sich langsam gänzlich. Die nicht erwünschte Vegetation wird zeitnah entfernt. [gallery size="medium" ids="4292,4289,4288,4291,4290"]

 
27.05.19

2. Spieltag der Hittfelder Herren

Nach dem desaströsen Auftakt der Herrenmannschaft beim Heimspiel in Hittfeld, konnten wir nun am Treudelberg wenigstens alle Teamkameraden am Wettkampf begrüßen. Leider konnten Paul Ritter (Pfeiffersches Drüsenfieber) und Lukas Demant (Bandscheibenvorfall) noch nicht spielerisch das Team unterstützen. Dass Anton Albers als unsere Nr. 1 sich gleich mit 4 unter Par einbringt, war natürlich eine große Freude. Christopher Reinhard glänzte mit einer Parrunde und Finn Schulz mit 2 über. Luis Sauter fiel es schwer, sich damit anzufreunden, dass er in diesem Jahr seine erste Turnierrunde spielen sollte. Das Vertrauen vom Trainer bestätigte er mit einer sehr soliden 3 über. Jan-Eric Reinhard, Finn Niklas Meineke, Jonas Demant und Jonah Heidbrink hatten einen schweren Golftag. Tom Hammer und Nils-Mattis Meineke wurden am Nachmittag als Vierer in dieser Kombination „neu geboren“ und bestätigten mit 6 über eine solide Leistung. Bester Vierer waren Luis Sauter und Jan-Eric Reinhard mit 1 unter Par. Fazit des Trainers: Männer, wir nehmen langsam Fahrt auf und der 2. Spieltag zeigte durch die Anwesenheit aller Spieler, dass wir ein tolles Team sind und eine Menge Freude zusammen haben können. Es folgen noch 3 Spieltage und es ist noch vieles möglich!

 
20.05.19

Die neue Website ist online!

Wir freuen uns, Ihnen unsere neue Website präsentieren zu dürfen und hoffen, dass Ihnen der zeitgemäße Auftritt gefällt und Sie sich gut zurechtfinden. Die Seite wächst und entwickelt sich kontinuierlich, wir werden Sie aber natürlich über den aktuellen Stand auf dem Laufenden halten! Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrem Aufenthalt in unserem "neuen Zuhause" im Web. Hamburger Land- und Golf-Club e.V.

 
20.05.19

Higher National Certificate in Golf Course Management

Unser Head-Greenkeeper Frank Schäfer hat am renommierten Elmwood College sein berufsbegleitendes Studium abgeschlossen. Im April wurde ihm das „Higher National Certificate in Golfcourse Management“ verliehen. Elmwood College ist eine der weltweit anerkanntesten Ausbildungsstätten für Greenkeeper und liegt nur 9 Meilen von St. Andrews, dem „Home of Golf“ entfernt. <img src="http://www.hlgc-hittfeld.de/wp-content/uploads/2019/05/greenkeepingcertificate01.jpg" alt="" width="420" height="630" class="aligncenter size-full wp-image-4190" /> In seiner mehrjährigen berufsbegleitenden Zusatzausbildung wurden folgende Themen unterrichtet: - Bodenkunde für Golf Course Manager - Drainage von Sportrasenflächen - Golf Course Budgets - Fachgerechte Pflege von Rasenflächen - Auswahl, Wartung und Pflege von Golfplatz Maschinen - Arbeitsrecht und Arbeitssicherheit - Mitarbeiterführung und Unternehmensmanagement - Golfplatzdesign und -bau - Geschichte und Entwicklung des Golfsports <img src="http://www.hlgc-hittfeld.de/wp-content/uploads/2019/05/greenkeepingcertificate02.jpg" alt="" width="420" height="596" class="aligncenter size-full wp-image-4191" /> Die Ausbildung zum Greenkeeper ist in den angelsächsischen Ländern ein vollwertiges akademisches Studium. Das Elmwood College kooperiert mit der R&A und bildet mittlerweile Greenkeeper für den Weltmarkt aus. Wir gratulieren unserem Head-Greenkeeper Frank Schäfer zu diesem erfolgreich absolvierten Abschluss und freuen uns schon auf die Umsetzung der neu erworbenen Erkenntnisse zur noch professionelleren Pflege unserer wunderschönen Golfanlage ! Hans-Dietrich Kühl (Vorstand Platz & Sport)

 
19.04.19

Platzverhältnisse

<p class="bodytext">Nachdem wir am Dienstag hoffentlich zum letzten Mal den Platz in einem weißen Morgenkleid gesehen haben, konnten wir endlich die Beregnungsanlage unter Druck setzen. Nicht zu spät, da in der Vorhersage die nächsten Tage eher heiter und trocken bleiben.</p> <p class="bodytext">Somit haben wir zu den steigenden Temperaturen ein Tool mehr zur Verfügung, um das Wachstum der Gräser zu steuern und damit die Regeneration zu fördern.</p> <p class="bodytext">Dies macht es uns möglich, Ihnen die Rasenabschläge auf der Range wieder zur Verfügung zu stellen. Wir danken allen für Ihre Geduld und wünschen viel Freude beim Üben und Einschlagen auf der Range.</p> <p class="bodytext">Mit dem Beginn der Beregnung der Grüns haben auch die Gänse an der 13. Bahn das Interesse an der Örtlichkeit verloren und sind nur noch selten auf unseren Teichen zu sehen.</p> <p class="bodytext">Wir wünschen allen Frohe Ostern und schöne Feiertage. Viel Spaß beim Eier suchen.</p>

 
11.04.19

Dialog verstärken

Baierbrunn, 10. April 2019: Am 7. April 2019 luden die Leading Golf Clubs of Germany (LGCG) im Kempinski Hotel Frankfurt Gravenbruch zur Mitgliederversammlung. Die 34 Mitgliederclubs wurden durch 26 Teilnehmer vor Ort vertreten. Themenschwerpunkte waren der verstärkte Dialog untereinander sowie das Testverfahren im Jahr 2019. Präsident Karl-Friedrich Löschhorn berichtete über die Arbeit des Vorstandes im vergangenen Jahr, in dem die Kommunikation untereinander eine große Rolle spielte. Neben drei Vorstandssitzungen in Berlin, Würzburg und Hamburg fand ein Partnertreffen im Golfclub München Eichenried sowie ein Dialogworkshop für Mitglieder im Golf Club Hanau-Wilhelmsbad statt. Wiederholt stellt Löschhorn bei seinem Bericht den Dialog untereinander in den Vordergrund. „Wir haben einen Best Practise-Ansatz; wir wollen uns austauschen, voneinander und von den jeweils besten lernen“, so der Präsident. Vor diesem Hintergrund wurde bereits der Termin für den nächsten Workshop der Mitglieder bekannt gegeben, der am 12. November 2019 im Mainzer Golfclub stattfinden wird, dem neuesten Mitglied der Leading-Familie. „Das Leading-Mystery-Testverfahren ist das Instrument, mit dem unsere Mitglieder wertvolle Rückmeldungen über den Zustand der Golfanlagen im Verlauf einer Golfsaison erhalten“, sagte Löschhorn. Der Fragebogen ist nicht nur zur Überprüfung und Bewertung der Golfanlagen gedacht, sondern ist für die Mitglieder auch ein strategischer Qualitätslotse. 2018 bildete ein völlig überarbeiteter Fragebogen die Grundlage für die Durchführung von insgesamt sieben anonymen Tests. Der mittlere Qualitätserreichungsgrad der Leading-Clubs lag bei 89 Prozent. Der grundlegend geänderte Fragebogen wurde nach dem Probelauf im Jahr 2018 von Vorstand, Geschäftsführung und dem beauftragten Marktforschungsinstitut Change Management Consulting (CMC) noch einmal überarbeitet und gestrafft. Bevor das diesjährige Testverfahren startet, wird es vier Schulungen für insgesamt circa 120 Tester geben. Dort steht eine ausführliche Sensibilisierung in Bezug auf Bewertung, Verhalten und Kritik auf dem Programm; außerdem wird jeder Tester während eines Praxisteils einen Fragebogen ausfüllen, der anschließend besprochen wird. Als Veranstaltungsorte wurden der Golfclub München Eichenried (23. April), der Hamburger Land- und Golf-Club Hittfeld (26. April), der Mainzer Golfclub (2. Mai) sowie der Golfclub Domäne Niederreutin (3. Mai) ausgewählt. Für das Jahr 2019 gibt es aktuell drei namhafte Bewerberclubs um eine vollwertige Mitgliedschaft ab 2020 in der Werte-, Qualitäts- und Solidargemeinschaft. Aufgrund einer Vorstandsentscheidung aus dem Jahr 2018 werden nicht mehr als fünf Prozent der deutschen Golfanlagen in die Gemeinschaft aufgenommen, also maximal 37 Mitgliederclubs. Demnach sind nur noch drei Plätze frei. <img src="http://www.hlgc-hittfeld.de/wp-content/uploads/2019/05/dialogverstärken-1.jpg" alt="" width="900" height="496" class="aligncenter size-full wp-image-4225" /> Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde über eine Modernisierung der LGCG Satzung abgestimmt. Die „Satzung 4.0“ wurde einstimmig verabschiedet. Außerdem gratulierte der Vorstand den drei Preisträgern des Innovationspreises „Abschlag der Ideen“ in der Kategorie „Golf und Umwelt“ des Deutschen Golf Verbandes (DGV). Im Rahmen des 100. Ordentlichen Verbandstages des DGV wählten die anwesenden wahlberechtigten Mitglieder des DGV das Projekt „Greencycled Scorecard“ vom Stuttgarter Golf-Club Solitude auf den ersten Platz, gefolgt vom Golfclub Schönbuch (Projekt „Obstbaumlehrpfad“) und dem Golf & Country Club Seddiner See (Projekt „Monitoring der Artenvielfalt“). Damit standen gleich drei Leading-Clubs auf der Siegertribüne. Die Mitgliederversammlung fand zum dritten Mal hintereinander im Kempinski Hotel Frankfurt Gravenbruch statt; ein würdiger Tagungsort für die Qualitäts- und Wertegemeinschaft. Nach einem zweitägigen Sitzungsmarathon in Frankfurt (Mitgliederversammlung des Golf Management Verbandes Deutschlands, DGV Hearing und DGV-Verbandstag) gab es bereits am Vorabend zur Mitgliederversammlung eine gesellige Zusammenkunft der Teilnehmer im Restaurant „Torschänke“, bei der man sich in lockerer Atmosphäre austauschen konnte.