Furioser Auftakt von Anton Albers bei der AOC

Anton Albers vom Hamburger LGC Hittfeld startet furios in die 124. Ausgabe von The Amateur Open Championship. Auf dem Par-72-Course von Portmarnock bringt das Nordlicht eine ganz starke 68 (-4) nach Hause und geht damit als Co-Leader in den zweiten Wettkampftag.

Portmarnock/Irland – Der 19-Jährige aus Hamburg ist mit seiner Runde, auf der ihm sechs Birdies gelangen gleichzeitig der Spieler, der den Links-Course von Portmarnock am besten bewältigt hat. Die übrigen Athleten, die mit -4 oder -3 aus dem Tag gehen, waren alle auf The Island unterwegs.

Das Erfolgsgeheimnis von Anton Albers war an diesem ersten Tag der großen Meisterschaft, fast alle Fairways getroffen zu haben. Auch die Grüns hatten auf den Ball des Hanseaten eine fast magische Anziehungskraft. „Mein Ballstriking war heute gut und wenn mal ein Fehlschlag dabei war, lag der an den richtigen Stellen. Dazu kam dann auch noch, dass der eine oder andere Putt gefallen ist“, freute sich Anton Albers über das gute Ergebnis seiner ersten Runde bei The Amateur Open Championship überhaupt. Bislang hatte Albers zweimal bei den British Boys mitgespielt und einmal davon auch den Sprung ins Hauptfeld geschafft.

Neben den sechs Birdies blieb die Scorekarte des Norddeutschen sauber – bis auf einen Doppelbogey auf Bahn 14, als ein Ball im Bunker an der Kante lag, der Schlag aus dieser Lage zwar gut gelang, aber das Grün zickig war und von dem Youngster drei Putts aus gut einem Meter forderte.

No Replies to "Furioser Auftakt von Anton Albers bei der AOC"